Menü

Datteln, ganze Frucht (natur)

Datteln, ganze Frucht (natur)
2
Herkunftsland: Israel
Geschmack: köstlich, süß, gehaltvoll, die Praline die am Baum wächst!
Ab 2,50 
inkl. gesetzl. MwSt, zzgl. Versand

Geschichte

Einer der ältesten Arten der Koservierung für Lebensmittel ist das Trocknen oder Dörren. Schon vor 5000 Jahren gehörten in Ägypten getrocknete Datteln zu den Grundnahrungsmitteln. Ein Baum träg etwa 50kg Früchte  und das bis zu 60 Jahren lang. Die Dattelpalme war der erste Baum der in Plantage angebaut wurde. Dies gilt ebenso für die Feigen und Trauben, die ursprünglich aus Armenien stammen. Typische Herkunftsländer waren Iran, Syrien, Türkei und Ägypten. Von da aus kamen die Früchte nach Griechenland und schließlich nach ganz Europa. Pflaumen und Aprikosen kame aus China nach Asien zu uns nach Europa.

Dörrverfahren

In den südlichen Ländern trockneten die Früchte früher an den Bäumen oder Sträuchern und wurden dann geerntet. Bei uns in Europa hat man die Früchte oft an Schnürren aufgezogen und auf dem Dachboden aufgehängt. Heute gibt es Dörrapperate - das sogenannte Gefriertrockenverfahren unter Vakuum, welches absolut schonend für alle Inhaltsstoffe ist. Aber auch die alt herbeibrachten Verfahren werden immer noch angewandt.

Inhaltsstofe

Beim Trocknen verlieren die Früchte bis zu 90 % an Flüssigkeit. Zurück bleiben hochkonzentriert Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und Fruchtzucker dieser baut sich im Körper weit langsamer ab als bei frischen Früchten, was somit gesünder ist. Die Vitamine K und A sowie die Mineralien Kupfer, Magnesium, Eisen und Kalium sind in sonst keinem anderen Lebensmittel so hoch konzentriert wie in Trockenfrüchten. Diese unterstützen unser Immunsystem und sind essential zur Bildung aller Abwehrstoffe. Mit einer Handvoll Trockenfrüchte kann man den täglichen Bedarf dieser Vitamine und Mineralstoffe abdecken.

Ernährung

Trockenfrüchte werden zur Herstellung von Babynahrung verwendet und kommen in vielen Süßigkeiten, Fruchtsäften, Pürres, Müsli, Fruchtriegeln sowie Brot und Kuchen vor. In der traditionellen arabischen Küche auch in Fleischgerichten, Couscous und Reis.

Zurück